Nazis? Neonazis? Wieso es keine Nazis geben kann, weder Nazis noch Neonazis. Dönitz löste die NSDAP auf. Am 3. Mai 1945

Cover of the first edition of Dönitz's memoirs...

Image via Wikipedia

English: Kriegsmarine epaulette Grossadmiral
Schulterstück Großadmiral Wehrmacht

bleibt mir und der Welt ein ewiges Rätsel.

Nazis? Neonazis? Wieso es keine Nazis geben kann, weder Nazis noch Neonazis. Dönitz löste die NSDAP auf. Am 3. Mai 1945.

Vizeadmiral Karl Dönitz, commander of German U...

Großadmiral Karl Dönitz, seit dem 1. Mai 1945 Reichspräsident des Deutschen Reichs in der geschäftsführenden Reichsregierung

Im Übrigen hat Großadmiral Karl Dönitz in seinem nie enthobenen Amt als Reichspräsident des Deutschen Reichs (geschäftsführende(!) Reichsregierung) am 3. Mai 1945 die NSDAP aufgelöst. An die Partei hatte er eigentlich keine großen Bindungen aufbauen können; das läßt sich in einem vollen Jahr nicht erwarten. Insofern halte ich es für sogar für falsch, Dönitz als Nationalsozialisten zu bezeichnen. Dönitz vertritt die gleiche Meinung wie auch ich, daß nämlich jeglicher Parteienwahnsinn wie vor 1933 in einer echten reichsdeutschen Volksgemeinschaft nichts verloren hat.

Fazit: Mit dem Sieg über das Weltjudentum und die Freimaurerei und dem sogar fortgeschrittenen Kampf gegen den Bolschewismus hatte die nationalsozialistische Revolution ihr Ziel am 3. Mai 1945 erreicht. „Die Partei“ war überflüssig geworden. Sie diente als Werkzeug, als Hilfsmittel, als Schulungswerk für das Deutsche Volk.

Hitler meets Admiral Dönitz in the Führerbunke...

Image via Wikipedia

>Im Februar 1944 trat Dönitz als Mitglied Nummer 9.664.999 in die NSDAP ein. Die Teilnahme an Hitlers Lagebeurteilungen hatte ihm gezeigt, „wie unbedeutend wir alle im Vergleich mit dem Führer sind.“Dönitz folgte dem Rat seines Außenministers und gab einen Tag später über Rundfunk bekannt, daß die Regierung vorläufig im Amt bleibe – er empfand ähnlich. Zwar stellte er fest, daß Hitlers NSDAP vom „Schauplatz ihrer Wirksamkeit abgetreten“ sei und daß die „Grundlagen“ des Deutschen Reichs „zerborsten“ seien.

Doch „das Wichtigste“ wollte er nicht missen: „Wir haben die eifrigsten Wächter zu sein über das Schönste und Beste, was uns der Nationalsozialismus gegeben hat, die Geschlossenheit unserer Volksgemeinschaft.“ Nie wieder solle „Platz greifen“, was den Nazis schon immer verhaßt gewesen war: „der Wahnsinn der Parteien wie vor 1933″.

English: Oberleutnant zur See Karl Dönitz as W...

Image via Wikipedia

Und so hielt die Kabinettsrunde am 9. Mai einmütig fest: „Grundlage für die weitere Existenz des deutschen Volkes ist die Volksgemeinschaft, die der Nationalsozialismus geschaffen hat.“<
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-9184276.html
http://wissen.spiegel.de/wissen/image/show.html?did=9184276&aref=image017/SP1995/019/SP199501900800085.pdf&thumb=false

Zweitens ist geltendes internationales Recht, daß für Deutsche der Rechtszustand des Deutschen Reiches gilt, der sich am 7. Mai 1945 in Kraft befand.

Großadmiral Dönitz

Image via Wikipedia

Der Hodendino besitzt die Qualitäten eines Kleinkindes, welches freiwillig sicherheitshalber noch mit drei Jahren in Pampers herumläuft. Denn seine logische Schlußfolgerung lautet wie folgt:

„Die „echten Rechtsaußen“ / Gemäß Eigendefinition darf man hier ein neues „Mitglied“ aufnehmen… Wie schreibt „Karl Dönitz – wir machen weiter“ so lieb beim HM:…

[STRAFANTRAG wegen Beleidigung stellen. Es gibt keine NEONAZIS und auch keine NAZIS.

Wenn er Dich Nationalsozialist nennt oder NASO, kann er das machen, muß dich dann auch deutsch korrekt grüßen und Haltung annehmen.]

Und er ist gleich Mehrzahl, denn so braun wie er sich einschätzt, kann offenbar eine Person allein schon nicht mehr sein!“

Detention report and Mugshots of Karl Dönitz

Image via Wikipedia

Nun versteht auch jeder noch so Tolerante in Bezug auf diesen verirrten Geist im Deutschen Reich, daß sein 300seitiges Pamphlet gegen das Deutsche Reich wirklich nur ein Pamphlet sein kann. Daher sollte niemand Zeit darauf verschwenden, auch nur eine einzige Zeile davon zu lesen. Das ist so wie beim Fliegenpilz. In Rußland harmlos, in Spanien das purste Gift.

Wo habe ich geschrieben, daß ich ein Nationalsozialist sei? Ohne einen förmlichen Beschluß über eine Wiederbegründung der NSDAP geht dies doch gar nicht!

Jeder halbwegs Vernunftbegabte erkennt auf Anhieb, daß das Novemberverbrechertum in Hodendino und seinem Hodenkino nur fußlahme Mitläufer gefunden haben. Die Zeit von 1918 mit extremsozialistischen Räten und Meutereien – die ist definitiv vorbei und kehrt nie wieder.

Bundesarchiv Bild 101II-MW-4210-12, Lorient, V...

Image via Wikipedia

Doch der Glanz des Deutschen Reichs erglüht zuerst wieder im Deutschen Osten, wo fleißige Fremdangesiedelte nach 1945 dem Deutschen Herrenvolk artig aufwarten und unterthänigst um Beschäftigung bitten. Wenn sie arbeiten können, kann man sich das ja überlegen, ob wir ihnen Brot und Butter geben.

Für Reichsdeutsche gibt es genug Intelligenzaufgaben zu bewältigen – eben leitende, statt ausführende Arbeit!

Bundesarchiv Bild 101II-MW-4210-10, Lorient, V...

Image via Wikipedia

Arbeitslosigkeit kann es – ebenso wie in der DDR – im Deutschen Reich gar nicht geben. Das versteht sich von selber. Wir haben so viele Aufgaben, daß jeder diejenige Arbeit hat, die er aus freien Stücken auch tun möchte.

Arbeitslosigkeit kann es – ebenso wie in der DDR – im Deutschen Reich gar nicht geben. Das versteht sich von selber. Wir haben so viele Aufgaben, daß jeder diejenige Arbeit hat, die er aus freien Stücken auch tun möchte.

Arbeitslosigkeit kann es – ebenso wie in der DDR – im Deutschen Reich gar nicht geben. Das versteht sich von selber. Wir haben so viele Aufgaben, daß jeder diejenige Arbeit hat, die er aus freien Stücken auch tun möchte.

Three members of the Flensburg Government, Gen...

Image via Wikipedia

Arbeitslosigkeit kann es – ebenso wie in der DDR – im Deutschen Reich gar nicht geben. Das versteht sich von selber. Wir haben so viele Aufgaben, daß jeder diejenige Arbeit hat, die er aus freien Stücken auch tun möchte.

Arbeitslosigkeit kann es – ebenso wie in der DDR – im Deutschen Reich gar nicht geben. Das versteht sich von selber. Wir haben so viele Aufgaben, daß jeder diejenige Arbeit hat, die er aus freien Stücken auch tun möchte.

Arbeitslosigkeit kann es – ebenso wie in der DDR – im Deutschen Reich gar nicht geben. Das versteht sich von selber. Wir haben so viele Aufgaben, daß jeder diejenige Arbeit hat, die er aus freien Stücken auch tun möchte.

Bundesarchiv Bild 146-1968-036-13, Fromm, Spee...

Image via Wikipedia

Arbeitslosigkeit kann es – ebenso wie in der DDR – im Deutschen Reich gar nicht geben. Das versteht sich von selber. Wir haben so viele Aufgaben, daß jeder diejenige Arbeit hat, die er aus freien Stücken auch tun möchte.

Arbeitslosigkeit kann es – ebenso wie in der DDR – im Deutschen Reich gar nicht geben. Das versteht sich von selber. Wir haben so viele Aufgaben, daß jeder diejenige Arbeit hat, die er aus freien Stücken auch tun möchte.

Wilhelm Keitel, Karl Dönitz, Heinrich Himmler ...

Image via Wikipedia

Arbeitslosigkeit kann es – ebenso wie in der DDR – im Deutschen Reich gar nicht geben. Das versteht sich von selber. Wir haben so viele Aufgaben, daß jeder diejenige Arbeit hat, die er aus freien Stücken auch tun möchte.

Arbeitslosigkeit kann es – ebenso wie in der DDR – im Deutschen Reich gar nicht geben. Das versteht sich von selber. Wir haben so viele Aufgaben, daß jeder diejenige Arbeit hat, die er aus freien Stücken auch tun möchte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s