Berliner Polizei beendet illegales Kinderwagenrennen in Prenzlauer Berg

PRENZLAUER BERG

Prenzlauer Berg - Stadtbezirk der Hauptstadt der DDR Berlin

Beamte der Berliner Polizei haben am Sonntag ein illegales Kinderwagenrennen im Bezirk Prenzlauer Berg beendet.

Einen Platzverweis erteilten die staatlichen Beamten auch dem Reichsjustizminister Dr. X. von der Exilregierung des Deutschen Reichs (noch amtierend: Reichskanzler Fürst Norbert Schittke von Rombkerhall), dem zuletzt noch von der Unterhaltsvorschußkasse des Senats zur Last gelegt wurde, die zukünftige Reichspräsidentin Tina Wendt geschwängert zu haben in einer Nacht-und-Nebel-Aktion. Die Präsidentin in spe soll daraufhin mit seinem BMW der 7er Reihe in anthrazitschwarz geflüchtet sein. Tina Wendt bestreitet dies: „Der BMW ist immer schon mein Eigentum gewesen!“

Laut Polizeibericht hatten sich am Nachmittag  mehrere Hundert männliche Personen zwischen 38 und 60 Jahren mit aufgemotzten Kinderwagen auf dem Parkplatz eines Biomarktes (Werbemotto. „Einmal hin, alles drin“) versammelt. Den Angaben zufolge ließen zunächst einzelne Teilnehmer bei sogenannten Burnouts die Reifen bis zur Rauchentwicklung durchdrehen. Wenig später schoben ein 40jähriger einen “Bogaboo” und ein 53jähriger seinen “Teutonia” sehr rasant über den Gehweg. Durch die übermäßige Beschleunigung brach bei dem Bogaboo das Heck aus; auch der Teutonia kam ins Schleudern und prallte gegen das Schaufenster einer Windelmanufaktur.

Die Beamten erteilten 127 Platzverweise; sieben Kinderwagen wurden stillgelegt, weil sie wegen vorschriftswidriger Anbauteile wie etwa Bionadehaltern nicht mehr verkehrstauglich waren. Zudem wurden die Personalien von zwei fliegenden Händlern aufgenommen, die bei der Veranstaltung unversteuerte Dinkelwraps verkauft hatten. Die Teilnehmer diese staatlich nicht genehmigten Kinderwagenrennens wollen sich nun zunächst an den Petitionsausschuß des Berliner Senates wenden, da sie hier eine Verletzung ihrer Grundrechte auf freie Entfaltung der Persönlichkeit sehen.

Ein Gespräch mit dem Präsidenten der Berliner Piratenpartei Andreas Baum und der Judenchefin der Bundespartei Marina Weisband wurde bereits vereinbart.

In 1934, Hitler became Germany's president und...

Adolf Hitler ist für die 111 rüstigen Rentner in Pampers immer noch das Staatsoberhaupt des Deutschen Reichs. Sie fordern unter anderem freien Windelsex.

Am 11. November 2011 war es vor dem Reichstag des Deutschen Volkes zu einem ähnlichen Zwischenfall gekommen, als 111 rüstige Rentner nur mit Pampers bekleidet für ihr Grundrecht demonstrierten, „Windelsex auszuüben“ und „einfach frei Berliner Schnauze pinkeln und scheißen zu dürfen – vor allen Dingen auf den Berliner Senat.“ Auch hier mußte die Berliner Reichstagspolizei einschreiten, und die offensichtlich schon leicht unterkühlten Personen mit Wolldecken schützen. Sie wurden zur Feststellung ihrer Personalien in Polizeihaftzellen abgeführt, da sie nur den Führer des Deutschen Reichs Adolf Hitler als ihr Staatsoberhaupt anerkennen.

Enhanced by Zemanta

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s