Reichsfeldmarschall Fridolin Beatus von Kaliningrad plädiert für ein Verbot des jugendgefährdenden Hodendinos

AK-74 RPK-74 DA-ST-89-06612

AK 74

Reichsfeldmarschall Fridolin Beatus von Kaliningrad

Kameraden, Volksgenossen!

Die Sache duldet keinen Aufschub. Zunächst stelle ich voran, daß mir diese Dumpfbacke von Hodendino schon seit einiger Zeit zwischen Kimme und Korn oder zwischen Korn und Kimme steckt. Ich habe schon einige Wodkas getrunken, deswegen.

Dieser Hodendino hat voll einen an der Waffel. Daher:  Verbot des jugendgefährdenden Hodendinos!

Unsere Jungfrauen müssen unberührt an den Start gehen und nicht schon vorher von solchen jüdischen Khazaren vernascht worden sein. Sie sind zwar beschnitten und haben daher sowieso keine Schnitte, aber wir sollten bei diesen Bolschewisten kein Risiko eingehen. Diese perversen Schlampen runieren uns noch den Endsieg!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Schließlich drohen auch Sophilis und AIDS, alles jüdische Erkrankungen der Neuzeit aus dem Hottentottenland, das kein gesunder Reichsdeutscher je betreten wird, es sei denn, um dem Deutschen Reich neue Territorien zu erschließen.

Ich schließe für heute meinen Apell und feuere mit meiner AK-74 die Umrisse des Deutschen Reichs in die Decke.

Bis morgen

Reichsfeldmarschall Fridolin Beatus von Kaliningrad
Gesamtkommandierender an der Ostfront OKF 8-24

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s