Freilassung! – Sensationelle Entwicklung im Fall von Dr. Bernward Thebrath – Bund Volk für Deutschland droht mit „umfangreicher Verhaftungswelle“

English: A couple of falleras Español: Un grup...

Viele glaubten zunächst an einen Scherz - der Nikolaus und Knecht Ruprecht hätten Dr. Trebarth nach Spanien entführt am 7. Dezember 2011

Bernward Thebrath, vielen Kennern der Reichsregierungszenerie inzwischen so eine Art feststehender Begriff, Dr. Bernward Thebrath wurde direkt nach dem Nikolaustag vom Feld „abgeräumt“. Prof. Dr. Moshe Abramowicze ben Babylon hat sich des höchst Menschenrechte verletzenden Falles angenommen und stellt seine Forschungsergebnisse unverzüglich vor.

Freilassung! – Sensationelle Entwicklung im Fall von Dr. Bernward Thebrath

Bund Volk für Deutschland droht inzwishcen mit „umfangreicher Verhaftungswelle“ und kündigt Taten an: „Wir reden nicht, wir machen Ernst und werden handeln, unter Einschluß aller moderner Mittel der Selbstverteidigung!“

Viele dachten zunächst, seine Reichsregierungsfreunde hätten sich einen Scherz mit dem stets zu Späßen aufgelegten Akademiker erlaubt. Denn der Nikolaus mit dem Knecht Ruprecht im Gefolge, der unartigen Kindern den Popo versohnt, legt dies quasi allegorisch am 6. Dezember 2011 nahe. 

Olaf Thomas Opelt

Bahnhofstraße 101
08468 Reichenbach
Postanschrift:
Siegener Straße 24
08523 Plauen/V.

English: Traditional "Xaraguell" cos...

Dieser Pirat soll Dr. Bernward Thebrath entführt haben - fast ein modernes Märchen aus 1001 Nacht, aber in Wirklichkeit kam das Rote Taxi vorbei und die Karnevalisten der Firma POLIZEI packten ihre Schußwaffen aus...

Wann greift eine Mutter an?
Wenn es um Ihre Kinder geht!
Sei Wehrhaft Deutschland!

Olaf Thomas Opelt, Bahnhofstr. 101, 08468 Reichenbach

Justizpalast am Karlsplatz
Prielmayerstraße 7
80335 München (Hausanschrift)
80097 München (Postanschrift

maledictus,
qui pervertit iudicium

Wir bitten in der Antwort Zeichen und Datum dieses Schreibens anzugeben

Ihr Zeichen             Ihre Nachricht vom                      Unser Geschäftszeichen      Datum
FsB –Tre-Op 01/2011   10.12.2011

B e t r i f f t:  Freistaat Bayern gegen Dr. Trebrath

Es wird darauf hingewiesen, sollte sich in dem Schriftsatz auf das Grundgesetz und nachfolgende Gesetze bezogen werden, so ist dies kein Anerkenntnis dieser, sondern ein Hinweis darauf, wie  bei Geltung jener zu verfahren wäre. Auf die sich bezogenen Gesetze, wird aufmerksam gemacht, daß es sich hier um rechtsstaatlich geltenden Gesetze in Deutschland und nicht die nach 1990 durch die Angestellten der BRD verfälschten „Gesetze“ handelt.

Sehr geehrte Herren und Damen der Bayerischen Justiz,

Sie beweisen wiederum durch die Verhaftung des Herrn Dr. Trebrath daß Sie sich nicht im geringsten  an die Rechtsstaatlichkeit, die in der Bayerischen Verfassung vom 2. Dezember 1946  im Artikel 3 vorgeschrieben ist, halten.

Wie Sie es bereits im Fall 120 Js 12469/07; Vf.36-VI-08; 12AR 428/08; 120 VRs  12469/07 & S 44 P 5/08 (Opelt)  mehrmals von mir mitgeteilt bekommen haben, ist das GG der BRD seit dem 18.07.1990 juristisch nichtig.
Das habe ich Ihnen in meinen Schriften und Strafanträgen, von Ihnen bisher unbestrittener Maßen, bewiesen.

border|23px↑ border|23px↑ Deutsch: D...

Das Insignium des Freistaates Bayern, des Bundesstaates des Deutschen Reiches von 1871...

Somit bin ich entgegengesetzt zu Herrn Kirrwald nicht im geringsten bereit auch in diesem fall des Herrn Dr. Trebrath  AZ: Qs 146/11 bzw. 2 Cs 113 Js 16604/10 AG Günzburg  auf die Forderungen zu verzichten, daß Sie gültiges Gesetz und Recht anerkennen. Somit wäre durch die juristische Nichtigkeit des GG der Rechtsstand vom 23.05.1949 im Freistaat Bayern eingetreten und die Zivilen und Strafgesetze des Deutschen Reichs in der von den alliierten Besatzern bereinigten Form rechtskräftig.

Ihre Tätigkeit unterliegt also nicht mehr Ihrem Eid nach dem  DRiG § 38, sondern ist nach dem Militärratsgesetz Nr. 4 vom 01.03.1947 geregelt.
Das bedeutet u. a., daß Sie die rechtsgültige ZPO im vollen Umfang anzuerkennen haben und  die Anwendung eines OWiG nichts weiter als ein sehr schmerzlicher Rechtsbruch Ihrerseits ist.

Der Hodendino kugelt sich

Der Hodendino kugelt sich

Da dieser Fall nun von mir auch an die Botschaften der Mitglieder der Vereinten Nationen in Berlin gesendet wird, ist dieses ebenso aktenkundig wie der Rechtsbruch gegen meine Person.

Sie sind also hiermit aufgefordert Herrn Dr. Trebrath unter der besonderen Beachtung seines hohen Alters und seinem durch Ihnen verursachten stark angeschlagenen Gesundheitszustand sofort auf freien Fuß zu setzen.

Des weiteren sind Sie aufgefordert, die Sache Dr. Trebrath schnellstmöglich aufzuarbeiten und den Fall mit Bereinigung der Gesetzesverstöße (§ 550 ZPO) zu beenden

Olaf Thomas Opelt
Staatsrechtlicher Bürger der DDR
Reichs- und Staatsangehöriger
Mitglied im Bund Volk für Deutschland

2 thoughts on “Freilassung! – Sensationelle Entwicklung im Fall von Dr. Bernward Thebrath – Bund Volk für Deutschland droht mit „umfangreicher Verhaftungswelle“

  1. Im Handbuch der Justiz, Kostenpunkt 84,98 Euro, stehen alle juristischen Leute der brd mit Vornamen und Geburtsdatum, sowie dem Tag des „Dienstantrittes“

    Dann kann man jemanden mal mit dem Vornamen anschreiben und um Verwechselungen zu vermeiden, auf das Geburtsdatum schauen.

    ICH WILL EINE VERFASSUNG FÜR UNS gem. Art. 146 GG und daß alle Lügner aus der menschlichen Gemeinschaft ausgeschlossen werden.

    • Sämtliche Verfassungen wurden von Adolf Hitler konform zu den Regeln des Staatsrechts und Völkerrechts zunächst für vier Jahre, dann bis auf weiteres suspendiert.

      Daher kann es für das Deutsche Reich keine Verfassung geben. Dazu müßte DAS DEUTSCHE VOLK in seinen historisch korrekten Grenzen in freien Wahlen über seine politische Form befinden. Aus verschiedenen Gründen ist das wie bisher auch weiterhin nicht möglich, da zum Beispiel im Deutschen Osten Reichsfeinde angesiedelt wurden. Die würden bei einer Volksabstimmung über eine Verfassung natürlich ihren nicht existierenden Polenkonglomeratsverschwörungsapparat zum Staat ausrufen. Das kann kein Mensch wollen, erst Recht nicht in Danzig, Stettin, Königsberg und in Krakau und Warschau – das ist alles Deutsches Territorium.

      Die DDR hatte zwar eine Verfassung und ist – da sie rechtlich fortbesteht ausweislich Artikel 9 Einigungsvertrag – ein Staat innerhalb einer besatzungsrechtlichen Ordnung.

      Darüber hinaus wurde zwischen Frankreich und dem Deutschen Reich 1940 ein Waffenstillstand geschlossen, der immer noch in Kraft ist. Danach sind 60 Prozent Frankreichs vom Deutschen Reich besetzt. Die Franzosen müßten also auch über ihre Integration in das Deutsche Reich befinden.

      Das wäre an und für sich kein Problem, da das neue Staatsoberhaupt wieder in Versailles ausgerufen werden könnte.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s