Der Nazi von Leipzig, der Christin Löchner von der LINKEN JUGEND SACHSEN mit der Kalaschnikow besuchen wollte, wurde vom Staatsschutz Leipzig identifiziert

Zuvor betätigte sich Christin Löchner erfolglos bei den faschistischen GRÜNEN um ein Bundestagsmandat und 10.000 Euro im Monat bar auf die Kralle. Danach ging sie zu den LINKEN JUGEND SACHSEN.

Zuvor betätigte sich Christin Löchner erfolglos bei den faschistischen GRÜNEN um ein Bundestagsmandat und 10.000 Euro im Monat bar auf die Kralle. Danach ging sie zu den LINKEN JUGEND SACHSEN.

Der „Nazi von Leipzig„, der Christin Löchner von der LINKE JUGEND SACHSEN mit der Kalaschnikow besuchen wollte, wurde vom Staatsschutz Leipzig identifiziert

Die autonome Gruppe Kommando Stalingrad hatte Christin Löchner einen Besuch im Linxxxbüro abgestattet, das aus Mitteln des Zentralrats für Judenfragen in Auschwitz-Birkenau querfinanziert wurde und auch vom Sonderetat der Europäischen Strukturfonds gegen Nazis.

Die autonome Gruppe Kommando Stalingrad hatte Christin Löchner einen Besuch im Linxxxbüro abgestattet, das aus Mitteln des Zentralrats für Judenfragen in Auschwitz-Birkenau querfinanziert wurde und auch vom Sonderetat der Europäischen Strukturfonds gegen Nazis. Weiterlesen

Spionage durch die Judenfirma BRD GmbH: Das Bundeskriminalamt hat einen neuen Staatstrojaner gekauft.

Spionage durch die Judenfirma BRD GmbH: Das Bundeskriminalamt hat einen neuen Staatstrojaner gekauft.

Volksbetrug Bundesrepublik Deutschland 3.10.90

Eigener Trojaner der Judenfirma von Bnai Brith Caio Cohen-Weser in Entwicklung /Staatstrojaner: Bundeszappelbude kauft auf Anweisung der Judenknechtin Angela Merkel, uneheliches Kind von KhanZar Dr. Henoch Cohan eine „Überwachungssoftware“.

Damit sollen jetzt alle intimen Verhaltensweisen der Bürger im Gebiet des Alliiertes Kontrollgebiet Deutschland West und Mitte durch Audio und Video dokumentiert werden. Bundeszappelbudenmeister Joachim Gauck hat bereits vorgeschlagen, die Videos bei Porntube zu verkaufen und somit das Staatsdefizit abzubauen und höhere Zahlungen an die Überlebenden des heiligen Holocaustes zu leisten.

Der Zentralrat der Juden in Deutschland bestellte den Taxifahrer Joachim Gauck („Ich wurde im Taxi Präsident der Judenrepublik Deutschland und habe sofort eine Handmassage durchgeführt, das wirkte sofort und tat mir richtig gut!!!“) sofort in die Judengasse Kurt Tucholsky-Straße ein und belobigte ihn ausdrücklich „für seinen konstruktiven Vorschlag“. Man freue sich bereits auf die künftigen Videos.
Das Bundeskriminalamt hat einen neuen Staatstrojaner gekauft. Die Software mit dem Namen FinFisher soll…

Ursprünglichen Post anzeigen 466 weitere Wörter

Präsident Republik Freies Deutschland verzweifelt über den Polizeipräsidenten in Berlin

Deutsch: Polizei Berlin

Deutsch: Polizei Berlin (Photo credit: Wikipedia)

Drohende Post an Peter Frühwald, als der vom Deutschen Volke telefonisch mehrfach bestätigte Präsident Republik Freies Deutschland, verzweifelt über den Polizeipräsidenten in Berlin. Auch der jetzt endlich von der Bundesversammlung der BRD-Deppen gekrönte König von Deutschland, Peter Fitzek, König Peter XXIII., will mit Panzertruppen gegen den Polizeipräsidenten von Berlin wegen völliger Uneinsichtigkeit wegen der „Bundesrepublik Deutschland 1990 GbR“ (BGB-Gesellschaft gemäß §§ 705ff. BGB, die durch die Vorlage des PERSONALAUSWEISES erzwungen wird) vorgehen:

„Pardon wird nicht gegeben!“

Polizeipräsident Berlin zum OWiG - Absurde Rechtsauffassungen und Einladung zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) - Einzug der Fahrerlaubniskarte

Polizeipräsident Berlin zum OWiG – Absurde Rechtsauffassungen und Einladung zur Medizinisch-Psychologischen Untersuchung (MPU) – Einzug der Fahrerlaubniskarte

In ihrer Antwort geht sie nicht auf den Vorwurf ein, und sie stellt auch nicht klar, dass sie gar nicht am Steuer gesessen hat. Aber schauen wir uns ihre Antwort einmal an.

Polizeipräsident Berlin zum OWiG

Polizeipräsident Berlin zum OWiG

Ihr Antwortschreiben, versandt als Fax, enthält keine Aussagen zum Verkehrsverstoß, aber allerhand Belehrungen der Polizei über die derzeitige Rechtslage, so wie sie von einem Reichsdeutschen verstanden wird.

Empires (VNV Nation album)

Empires (VNV Nation album) (Photo credit: Wikipedia)

Die Polizei hat auch darauf geantwortet:

Ich spreche an dieser Stelle dem Polizeipräsidenten in Berlin meinen herzlichsten Dank für diese klare Antwort aus. Besser und angemessener kann man diesen Reichsspinnern nicht entgegentreten.

Coat of arms of Berlin. Español: Escudo de Ber...

Coat of arms of Berlin. Español: Escudo de Berlín. Eesti: Berliini vapp. Français : Blason de Berlin. Polski: Herb Berlina. Svenska: Berlins vapen. (Photo credit: Wikipedia)

tammi wäre nicht die erste aus Berlin, die durch derartige Argumente ihren Führerschein verloren hätte. Denn, wer nicht bereit ist, sich an die in Deutschland geltenden Regeln im Straßenverkehr zu halten und die Geltung von Gesetzen bestreitet, hat am Steuer eines Kraftfahrzeuges eigentlich nichts verloren.

Ich bin mal gespannt, ob VNV Nation darauf noch antworten wird, oder die neue juristische Kapazität im Forum, RigJarl, der schon mehrmals bewiesen hat, dass es ihm immer wieder gelingt, sein großes juristisches Nichtwissen hinter vielen Worten zu verbergen.

Deutsch: Polizei Berlin

Deutsch: Polizei Berlin (Photo credit: Wikipedia)

aooni hat den ersten Kommentar dazu verfasst.

Entschuldige, aber hast du mal nachgeprüft, was du in deinem Schreiben angibst?

Hast du dir den § 5 ZPO mal angeschaut? Steht da was vom Geltungsbereich?
http://dejure.org/gesetze/ZPO/5.html

English: Ronan Harris of VNV Nation at the Hi-...

English: Ronan Harris of VNV Nation at the Hi-Fi Bar, Melbourne 2008 (Photo credit: Wikipedia)

Nochmal: Bisher konnte offenbar niemand nachweisen, dass in den Einführungsgesetzen der Geltungsbereich drin stand.
Und wenn das so ist, dann beruft euch nicht dauernd darauf.
:evil:

Und auch nochmal:
Natürlich sollte man ohne weiteres erkennen können, wo ein Gesetz gilt.
Aber soll man wirklich annehmen, dass “der gemeine Bürger” so dämlich ist, nicht zu erkennen, dass zB Verkehrsregeln im Verkehr gelten?
MUSS MAN DEM BÜRGER ERST ERKLÄREN, DASS DIE STRAßENVERKEHRSORDUNG IM STRAßENVERKEHR GILT???

Berlin Wall from Above

Berlin Wall from Above (Photo credit: roger4336)

Ansonsten ist das Antwortschreiben von der Polizei schon eine Frechheit. Er hält es nicht für nötig sich zu erklären bzw deine, falls vorhanden, Fehlinterpretationen zu berichtigen, stattdessen droht er damit, dich für bescheuert zu erklären.
So gehts nun auch nicht.

Werter aooni,
mir fällst du unter den vielen Schreibern im VB-Forum vor allem dadurch auf, dass du noch nicht ganz abgedreht bist und aus deinen Worten noch so was ähnliches wie Vernunft spricht. Aber mit deinem letzten Absatz bin ich nicht so ganz einverstanden. Die Polizeibehörde in Berlin wird häufiger mit ähnlichen Schreiben konfrontiert. Soll sie in jedem Fall expliziert erklären, dass der Schreiber mit Phantasieargumenten aufwartet, die mit der wirklichen Rechtslage nichts zu tun haben? Jeder kann sich informieren, was von den Argumenten der Reichsdeutschen und auch Volksbetrug.net zu halten ist. Und wer dennoch mit dieser Argumentation bei Behörden oder bei Gericht landen wird, der wird nicht für bescheuert erklärt, der ist bescheuert. Sonst würde er nicht einer solchen durch und durch bescheuerten Rechtsauffassung anhängen.

Peter Frühwald angeschossen - Peter Frühwald auf dem Weg zum Internationalen Gerichtshof angeschossen von Polizisten der BRD GmbH

Peter Frühwald angeschossen – Peter Frühwald auf dem Weg zum Internationalen Gerichtshof angeschossen von Polizisten der BRD GmbH

asd

asd

Deutsch: Polizei Berlin

Deutsch: Polizei Berlin (Photo credit: Wikipedia)

asd

asd

Deutsch: Polizei Berlin

Deutsch: Polizei Berlin (Photo credit: Wikipedia)

asd

asd

Botschaft Germaniten Jusitzofpferhilfe JOH NRW Ulrike Kuklinsky Axel Thiesmeier Wolkenschieber Jörg Erdmannsky

Botschaft Germaniten Jusitzofpferhilfe JOH NRW Ulrike Kuklinsky Axel Thiesmeier Wolkenschieber Jörg Erdmannsky

asd

asd

Altarbild Vorlage

Altarbild Vorlage (Photo credit: Sven Herzberg)

asd

asd

Fürst Schittke zu Rombkerhall, Reichspräsident und Reichskanzler des Deutschen Reiches der Exilregierung im Exil in Hildesheim

Fürst Schittke zu Rombkerhall, Reichspräsident und Reichskanzler des Deutschen Reiches der Exilregierung im Exil in Hildesheim

asd

SENSATION AUFGEDECKT! Peter Frühwald brennt mit der StaSeVe-Kasse nach Österreich durch und kauft Eisenbahnen auf!

SENSATION AUFGEDECKT! Peter Frühwald brennt mit der StaSeVe-Kasse nach Österreich durch und kauft Eisenbahnen auf!

asd

Das offizielle Anti-Reichsdeppen-Forum – das 100 Prozent echt gefälschte ist 100% plattgemacht durch NEUSCHWABENLAND GROUP3

1938–1939 expedition logo

1938–1939 expedition logo (Photo credit: Wikipedia)

Über uns: Das offizielle Anti-Reichsdeppen-Forum (NUR HIER DAS ECHTE FORUM, alles andere Fälschungen wie die Protokolle)

Das offizielle Anti-Reichsdeppen-Forum – das 100 Prozent echt gefälschte ist 100% plattgemacht durch NEUSCHWABENLAND GROUP3

Sonntag, 9. September 2012

Anti-Reichsdeppen-Forum nicht verfügbar

Danke an Reichling / Apifera für die folgende Info, die ich hiermit weiterverbreite:

Das Reichsdeppenforum

Posted in Allgemeines by reichling on 09/09/2012

zeigt beim Aufruf seit heute, 9. September 2012, die Fehlermeldung „Datenbankfehler“.

Da der Forengründer und Administrator, Hebinho, uns am 6. Juni dieses Jahres für immer verlassen hat und kein anderer über volle Administrationsrechte verfügt, können wir uns um diesen Fehler leider nicht kümmern. Weiterlesen

Polizisten durchsuchen Reichsbürger Botschaft – Richter im Internet beleidigt

Update: Richter im Internet beleidigt: Staatsanwaltschaft hat selbsternannte Staatsfeinde im Verdacht – Richter im Internet beleidigt – § 15 Gerichtsverfassungsgesetz (GVG) – Polizisten durchsuchen »Botschaft«

Update: Richter im Internet beleidigt: Staatsanwaltschaft hat selbsternannte Staatsfeinde im Verdacht

Razzia: Polizisten durchsuchten gestern in Löhne die Räume der »Justizopferhilfe NRW« und der »Botschaft Germanitiens«.

Von Christian Althoff

Löhne (WB). Polizisten haben gestern in Löhne (Kreis Herford) die gemeinsamen Räume der »Justizopferhilfe NRW« und der »Botschaft Germanitiens« durchsucht.

Die »Justizopferhilfe«, die Beziehungen in die rechtsradikale Szene hat, erkennt die Bundesrepublik Deutschland nicht an. Sie wertet deshalb alle Handlungen deutscher Behörden als Unrecht und bietet Menschen, die Probleme mit Ämtern oder Gerichten haben, »Rechtsberatung« an. Dabei geht es gelegentlich wohl auch um Geld: Nach Ermittlungen des Staatsschutzes verlangt die sogenannte Justizopferhilfe zwischen 70 und 140 Euro von Ratsuchenden – ohne ihnen tatsächlich helfen zu können. »Den Mandanten ist die politische Ausrichtung der angeblichen Opferhelfer nicht unbedingt klar. Das sind oft arme Teufel, die sich einfach nur Hilfe erhoffen«, weiß ein Polizist.

Da die Vorstandsmitglieder selbst hergestellte »Amtsausweise« und einige zudem »Personalpapiere« besitzen, die sie als »Reichsbürger« ausweisen, prüft die Staatsanwaltschaft Bielefeld zur Zeit, ob Urkundenfälschung vorliegt. Die Mitglieder der »Justizopferhilfe« bezeichnen sich als Angehörige des Volksstammes der »Germaniten«. Der »Stamm« soll 2007 in den Räumen der inzwischen verbotenen rechtsextremistischen Organisation »Collegium Humanum« in Vlotho gegründet worden sein. Am Sitz der »Justizopferhilfe« in Löhne prangt das Schild »Botschaft Germanitien« an der Fassade.

Botschaft Germaniten Jusitzofpferhilfe JOH NRW Ulrike Kuklinsky Axel Thiesmeier Wolkenschieber Jörg Erdmannsky

Botschaft Germaniten Jusitzofpferhilfe JOH NRW Ulrike Kuklinsky Axel Thiesmeier Wolkenschieber Jörg Erdmannsky

Die Razzia am höchsten Feiertag der Juden Jom Kippur 2012  richtete sich gegen Ulrike Kuklinski, Axel Thiesmeier („Wolkenschieber“),  Jörg Erdmannsky und Michael S. (43) aus Bad Salzuflen, den die Staatsanwaltschaft Detmold als Vorstandsmitglied der Justizopferhilfe bezeichnet.

Weiterlesen

Generalsekretär des Zentralrats der Juden bedroht – Stephan Joachim Kramer trägt SchuSSwaffe

Generalsekretär des Zentralrats der Juden bedroht

Stephan Kramer in Berlin attackiert…
Generalsekretär des Zentralrats der Juden bedroht: Stephan Kramer in Berlin attackiert

Generalsekretär des Zentralrats der Juden bedroht - Stephan Joachim Kramer in Berlin attackiert

Generalsekretär des Zentralrats der Juden bedroht – Stephan Joachim Kramer in Berlin attackiert

Am höchsten jüdischen Feiertag wird mitten in Berlin ein Jude verbal angegriffen. Seine Kinder erleben alles mit. Doch die Polizei ermittelt wegen „wechselseitiger Bedrohung“: Stephan Joachim Kramer trug während des Vorfalls eine Waffe bei sich.

Weiterlesen

Wie der Terrorstaat „Schweinz“ mit Reichsbürgern umzuspringen versucht! / Dabei ist die Schweizerische Eidgenossenschaft seit UNO-Beitritt Feindmacht des Deutschen Reichs = Kriegserklärung!

Deutsch: Polizei Berlin Fachhochschule für Ver...

Deutsch: Polizei Berlin Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege Fachbereich 3 (Photo credit: Wikipedia)

Beschluss vom 24. August 2012
Beschwerdekammer
Besetzung Bundesstrafrichter Stephan Blättler = Jude !, Vorsitz,
Emanuel Hochstrasser = Jude ! und Tito Ponti = Jude !,
Gerichtsschreiberin Sarah Wirz = Jüdin!
Parteien
A.,
Beschwerdeführer
gegen
BUNDESANWALTSCHAFT,
Beschwerdegegnerin
Gegenstand Nichtanhandnahmeverfügung (Art. 310 i.V.m.
Art. 322 Abs. 2 StPO)
Bundesstrafgericht
Tribunalpénalfédéral
Tribunalepenalefederale
Tribunalpenalfederal
Geschäftsnummer: BB.2012.130 + BP.2012.54

Deutsch: Staatsanwaltschaft München I - Dienst...

Deutsch: Staatsanwaltschaft München I – Dienstgebäude außen (Linprunstraße 25) (Photo credit: Wikipedia)

Die Beschwerdekammer hält fest und zieht in Erwägung, dass:
– A. mit Schreiben vom 15. April 2012 bei der Bundesanwaltschaft gegen mehrere Bundesangestellte sowie gegen Unbekannt Strafanzeige unter anderem wegen Urkundenfälschung im Amt und Amtsmissbrauch einreichte (act. 1.1);
– A., der sich als Staatsangehöriger des Deutschen Reiches bezeichnet, in dieser Strafanzeige geltend macht, in seinem Ausländerausweis sei eine falsche Staatsangehörigkeit aufgeführt, nämlich „Bundesrepublik Deutschland„; durch die unzutreffenden Einträge hätten sich die beanzeigten Bundesangestellten diverser Delikte strafbar gemacht (act. 1 und act. 1.1);
– die Bundesanwaltschaft am 8. August 2012 in dieser Sache eine Nichtanhandnahmeverfügung erliess (act. 1.2), wogegen A. mit Schreiben vom 19. August 2012 Beschwerde bei der Beschwerdekammer des Bundesstrafgerichts einreicht und um unentgeltliche Rechtspflege (BP.2012.54) ersucht;
– die Staatsanwaltschaft die Nichtanhandnahme gemäss Art. 310 Abs. 1 lit. a StPO verfügt, wenn aufgrund der Strafanzeige oder des Polizeirapports feststeht, dass die fraglichen Straftatbestände oder die Prozessvoraussetzungen eindeutig nicht erfüllt sind;
– gemäss Art. 309 Abs. 1 lit. a StPO für die Eröffnung einer Untersuchung ein hinreichender Tatverdacht verlangt wird, welcher sich aus den Informationen und Berichten der Polizei, aus der Strafanzeige oder aus eigenen Feststellungen der Staatsanwaltschaft ergeben kann;
– aus dem vom Beschwerdeführer geltend gemachten Sachverhalt nicht nur kein hinreichender, sondern überhaupt kein Tatverdacht auf ein strafbares Handeln der Beanzeigten zu entnehmen ist; Weiterlesen