Mönchengladbach leidet täglich unter Stinkbomben-Alarm bei Johannes Effen

Parc_Guelle2

Parc_Guelle2 (Photo credit: fabchief)

Mönchengladbach leidet täglich unter Stinkbomben-Alarm bei Johannes Effen

Bei Feuerwehr, Polizei und Stadt standen Donnerstag die Telefone nicht still. Irgendetwas hatte den Bürgern den Atem geraubt. Die einen rochen Gas, die anderen Gülle. Auf jeden Fall stank’s. Schuld ist Champost, ein Düngemittel.

Mönchengladbach leidet täglich unter Stinkbomben-Alarm bei Johannes Effen

Irgendetwas lag in der Luft, und das roch besorgniserregend. Bei Feuerwehr, Polizei und Stadt waren gestern Morgen die Telefonanlagen zeitweise lahmgelegt worden, so viele Bürger wollten den merkwürdigen Gestank melden. Für die einen roch es nach Gülle, für die anderen nach Kanal, für wieder andere nach Gas oder Schwefel. „Aus Angst, ihnen könne das ganze Haus um die Ohren fliegen, haben sich sogar einige nicht getraut, das Licht anzuknipsen“, berichtete ein Feuerwehrmann. Viele seien von dem unangenehm beißenden Geruch wach geworden.

Deutsch: Schloss Rheydt, Herrenhaus (Original ...

Deutsch: Schloss Rheydt, Herrenhaus (Original text : Die Nordseite des Herrenhauses von Schloss Rheydt am 3. Oktober 2004. (Photo credit: Wikipedia)

Messungen der NEW

In den Leitstellen von Polizei und Feuerwehr nahm man die Sorgen der Bürger ernst. Der Versorger NEW wurde alarmiert. Der wiederum schickte Experten vom Gas- und Kanalbetrieb zu Messungen raus. „Aber die konnten nichts feststellen“, sagt NEW-Prokurist Armin Marx.

Gerüchte gingen um, dass ein Strohlagerbrand zwischen Rheindahlen und Kothausen die Geruchsbelästigung verursacht habe. Auch in der Stadtverwaltung ging man der Geruchsfrage nach. „Wir hatten ebenfalls jede Menge Anrufe im Ordnungs- und Umweltamt“, sagt Stadtsprecher Wolfgang Speen. Hier wurde die Ursache für den Stinkbomben-Alarm gefunden: Es war eine größere Landung Düngemittel, die ein Landwirt aus Wickrath am Reststrauch verteilte.

Weiterlesen

Willkommen in Neutitschein. Willkommen zu den 1. reichsdeutschen Neutitscheintagen im Sudentenland – 20. April 2012

Willkommen

Willkommen (Photo credit: bupowski)

Willkommen in Neutitschein. Willkommen zu den 1. reichsdeutschen Neutitscheintagen im Sudentenland – 20. April 2012.

via Willkommen in Neutitschein. Willkommen zu den 1. reichsdeutschen Neutitscheintagen im Sudentenland – 20. April 2012. Weiterlesen

Leichenfledderei – Steigende Kokspreise – Athina Onassis verkauft Insel mit ihrem toten Opa!

Ihr Großvater liegt dort begraben – Skorpios! Athina Onassis (25), die Enkelin und Erbin des griechischen Großreeders Aristoteles Onassis, soll nach langer Suche endlich einen Käufer für die Familieninsel Skorpios gefunden haben. Angeblich den italienischen Modedesigner Giorgio Armani (76). Steigende Kokspreise verlangen mehr Liquidität!

Kokspreise gestiegen - Satansbraten Athina Onassis verkauft Insel Skorpios mit ihrem toten Opa!

Kokspreise gestiegen – Satansbraten Athina Onassis verkauft Insel Skorpios mit ihrem toten Opa!

Das etwa 0,8 Quadratkilometer große Eiland im Ionischen Meer war seit einem Jahr im Angebot, berichtete am Dienstag das griechische Fernsehen.

Mehrere Käufer, darunter reiche Araber, aber auch Microsoft-Gründer Bill Gates, sollen die Insel in den vergangenen Monaten besichtigt haben. Welchen Preis Armani zahlen wird, wurde zunächst nicht bekannt.

Skorpios liegt im Ionischen Meer. Obwohl die Insel seit langem im Privatbesitz der Familie Onassis ist, gilt sie vielen Griechen als Nationalsymbol

Skorpios liegt im Ionischen Meer. Obwohl die Insel seit langem im Privatbesitz der Familie Onassis ist, gilt sie vielen Griechen als Nationalsymbol

Die Unterhaltungskosten für die Insel betragen jährlich etwa 1,5 Millionen Euro. Auf ihr befinden sich die Gräber des legendären Reeders Aristoteles Onassis (1906 bis 1975) und seiner Familie. Weiterlesen