Der vollkommene Schwachsinn der Niedersachsenwahl

Der vollkommene Schwachsinn der Niedersachsenwahl

Das tragische daran ist, daß der von Leuten wie Dir falsch beratene Busfahrer seinen Führerschein gar nicht hätte verlieren müssen, denn eine MPU hätte trotz der unsinnigen Argumentation (die gar nicht von ihm war, sondern von einem falschen Freund) höchst wahrscheinlich nicht dazu geführt, daß er unzuverlässig ist.

Title page of the Der Vollkommene Capellmeister

Title page of the Der Vollkommene Capellmeister (Photo credit: Wikipedia)

Es ist zuzugeben, daß das „Geschenk“ des Richters, den Fall einzustellen ein vergiftetes war; aber alles im Bereich der gesetzlichen Möglichkeiten.
Mit einem guten Rechtsanwalt (den der Busfahrer zu spät einschaltete) wäre es gar nicht so weit gekommen. Jetzt geht er halt zu Fuß, denn es wurde nicht nur der KOM-FS eingezogen, sondern sämtliche Fahrerlaubnisse.
Hier passt zur Abwechslung mal der Begriff „tragisch“.

Heim ins Reich - das Heilige Deutsche Reich

Von unserem Korrepondenten Richard Wilhelm von Neutitschein

Die illegale BRD tanzt mal wieder den Tanz der Überlebenden des Holocaustes – eine einzige Verhöhnung der Opfer des Rheinwiesenlagerterrors. Nach wie vor herrscht Grabungsverbot in den Rheinwiesenlagern.

Das Rheinwiesenlager bei Koblenz ist sogar militärisches Sperrgebiet, welches von der Bundeswehr hermetisch abgeriegelt wird. Bei einem Aufklärungsversuch mit Brieftauben wurden von 1.000 Brieftauben 666 Brieftauben gandenlos von GeneralmajorBrian Epstein abgeknallt.

Allerdings traf ihn der Zorn Gottes, und sein beschnittener Schwanz fiel ihm durch die Salamitaktik scheibchenweise ab. Jetzt hat sich der israelische Generalmajor einen Holzhobel umgebunden, mit dem er sich nun wie im Phantomflug einen runterholt.

Ursprünglichen Post anzeigen 152 weitere Wörter

Gruß: Möre

Bundesarchiv Bild 183-24974-0003, Pädegrin, Ei...

Bundesarchiv Bild 183-24974-0003, Pädegrin, Einzelbauer bei der Arbeit (Photo credit: Wikipedia)

So da bin ich wieder und versuch mal Stück für Stück abzuarbeiten,was als Argumente angegeben wurde.

Zuerst mal Syssi:

Ich gehe jetzt mal hauptsächlich auf deinen vorletzten Satz ein.
Wenn die Menschen akzeptieren sollen,dass einige Menschen anders leben wollen,dann sollte es der Staat auch tun.Es gibt nun einmal Menschen,die wollen z.b. im Einklang mit der Natur leben und schaffen sich hierzu auch die entsprechenden Möglichkeiten,jedoch werden diese Möglichkeiten gerne Seitens der BRD und ihrer Schergen zerstört.
Ich erinnere mich dabei an jemanden aus meinem Bekanntenkreis,dieser Jemand hat sich noch niemals auch nur einen Cent von der BRD schenken lassen,bezahlt brav alle Güter die er käuflich erwirbt,diskutiert auch nicht darüber,dass er beim Einkaufen Steuern bezahlen muss,bezahlt seine KFZ-Steuer regelmäßig und pünktlich und lebt möglichst Natur verbunden.
Er ernährt sich rein pflanzlich(wäre nicht mein Ding,aber ihm gefällt es),holt sein Wasser aus einen Brunnen in seinem Garten,heizt mit Holz bzw. Kohle.
Nun nahm das Schicksal aber seinen Lauf,er änderte sein Heizsystem von Holz auf Kohlestaub um.
Für diesen Zweck kaufte er sich entsprechende Baupläne und kaufte sich das benötigte Material und baute sein Heizsystem so,wie es in den Plänen beschrieben steht(gelernter Schmied daher kann er solche Arbeiten selbst erledigen).
Den benötigten Kohlenstaub erhielt er von einem befreundeten Kohlehändler,für welchen er häufiger Metallarbeiten erledigt,kostenlos.
Nun bekam einer seiner Nachbarn mit,dass durch dieses Heizsystem keinerlei Heizkosten entstehen(Kohlenstaub umsonst und Wasser aus seinem eigenen Brunnen).
Der liebe Nachbar hatte nichts Besseres zutun,als zum Bauamt zu laufen und dort anzugeben,dass unter der und der Adresse so und so geheizt wird und das doch wohl eine Sauerei ist,er müsse ja auch Heizkosten bezahlen.
Weiterlesen

Bericht aus der Rudolf Hess-Stadt Wunsiedel. Von Richard Wilhelm von Neutitschein

Creator: Office of the U.S. Chief of Counsel f...

Image via Wikipedia

Bericht aus der Rudolf Hess-Stadt Wunsiedel. Von Richard Wilhelm von Neutitschein.

via Richard Wilhelm von Neutitschein

Bericht aus der Rudolf Hess-Stadt Wunsiedel. Von Richard Wilhelm von Neutitschein.

Dr. Joachim Wenzel (Richter) neuer Reichsjustizminister der Exilregierung Fürst Norbert Schittke vom Schweinestall Rombkerhall – Exkluxsivbericht von Richard Wilhelm von Neutitschein mit „reichstreuen Grüßen“

Richard Wilhelm

Richard Wilhelm von Neutitschein kämpft gegen Perverse Schlampen (Schicksen auf dem Berliner Judenstrich)

Dr. Joachim Wenzel (Richter) neuer Reichsjustizminister der Exilregierung Fürst Norbert Schittke vom Schweinestall Rombkerhall – Exkluxsivbericht von Richard Wilhelm von Neutitschein mit „reichstreuen Grüßen“.

Auf dem letzten Geheimtreffen der Exilregierung, die von den Alliierten unter Vorbehaltsrechten genehmigt worden war, wurde im Schweinestall vom Rombkerhall beschlossen, daß der bisherige Rittmeister von Tina Wendt nicht mehr die Dame der Vrils und Hanebus besteigt, sondern nunmehr den Richterhammer schwingt.

Dr. Wenzel erklärte zu seinen Ambitionen: „Ich möchte die Homosexualität aus § 175 StGB gerne reformieren, da ich bekennender und praktizierender Schwuler bin“, danach zeigte er, was ein wirklicher Hobel alles so hobeln kann. Die Regierungsmannschaft zeigte sich überrascht und erstaunt. Schittke begeistert: „Ein Negerpimmel ist nichts dagegen!“

Kurt Hiller: § 175: Die Schmach des Jahrhunder...

§ 175 und Dr. Wenzel von der Exilregierung Deutsches Reich

via Richard Wilhelm von Neutitschein Dr. Joachim Wenzel (Richter) neuer Reichsjustizminister der Exilregierung Fürst Norbert Schittke vom Schweinestall Rombkerhall – Exkluxsivbericht von Richard Wilhelm von Neutitschein mit „reichstreuen Grüßen“.

Auf dem letzten Geheimtreffen der Exilregierung, die von den Alliierten unter Vorbehaltsrechten genehmigt worden war, wurde im Schweinestall vom Rombkerhall beschlossen, daß der bisherige Rittmeister von Tina Wendt nicht mehr die Dame der Vrils und Hanebus besteigt, sondern nunmehr den Richterhammer schwingt.

Dr. Wenzel erklärte zu seinen Ambitionen: „Ich möchte die Homosexualität aus § 175 StGB gerne reformieren, da ich bekennender und praktizierender Schwuler bin“, danach zeigte er, was ein wirklicher Hobel alles so hobeln kann. Die Regierungsmannschaft zeigte sich überrascht und erstaunt. Schittke begeistert: „Ein Negerpimmel ist nichts dagegen!“

Auf dem letzten Geheimtreffen der Exilregierung, die von den Alliierten unter Vorbehaltsrechten genehmigt worden war, wurde im Schweinestall vom Rombkerhall beschlossen, daß der bisherige Rittmeister von Tina Wendt nicht mehr die Dame der Vrils und Hanebus besteigt, sondern nunmehr den Richterhammer schwingt.

Dr. Wenzel erklärte zu seinen Ambitionen: „Ich möchte die Homosexualität aus § 175 StGB gerne reformieren, da ich bekennender und praktizierender Schwuler bin“, danach zeigte er, was ein wirklicher Hobel alles so hobeln kann. Die Regierungsmannschaft zeigte sich überrascht und erstaunt. Schittke begeistert: „Ein Negerpimmel ist nichts dagegen!“

Weiterlesen

Gelegentlich bekomme ich Emails eines mir unbekannten Richard Wilhelm von Neutitschein

 

no fair! he was just blinking.........

Richard Wilhelm von Neutitschein

Gelegentlich bekomme ich Emails eines mir unbekannten Richard Wilhelm von Neutitschein.

Christin, LINKE JUGEND SACHEN, Landtagsfraktion und Bundestagsfraktion.

Ich bekomme ständig Emails und Hausbesuche von Richard Wilhelm von Neutitschein an mein privates Postfach. Ich protestiere dagegen, als Reichsdeutsche diffamiert zu werden und bin aus diesem Grunde lesbisch geworden. Jüdisch war ich schon immer.

náměstí Nový JičínIn Leipzig war das Leben bis jetzt angenehm. Doch seitdem ich erlebt habe, daß es tatsächlich Neonazis in dieser kackbraunen Stadt gibt, die sich auch im Tageslicht trauen, über die Pflasterstrandstraßen zu marschieren, überlege ich mir wirklich, ob ich nicht wieder nach KonzentrationsLager Auschwitz-Birkenau fahre. Aus Protest.

Mit kampflesbischen Nippelgrüßen wünsche ich Euch allen angenehme Orgasmen für den heutigen Tag

KAMPFLESBE CHRISTIN

Bundesarchiv Bild 137-027999, Deutsche Aufführ...

Image via Wikipedia

via Gelegentlich bekomme ich Emails eines mir unbekannten Richard Wilhelm von Neutitschein. Weiterlesen

Bremsgeräusche – Januar 2012 – wieder seltsame himmlische Geräusche weltweit

Bremsgeräusche – Januar 2012 – wieder seltsame himmlische Geräusche weltweit

Schirmherr des SIRIUSNETWORK von Susanne Verena Kuni – der Heilige Alexander Herzen vom einsamen Ufer – Hier waren die Bremsgeräusche der Erde beim Einparken im Sirius am deutlichsten vernehmbar. Die Sirius-Base in Neuschwabenland.

Schwingender Planet
Die Erde brummt

Die Erde schwebt nicht still durchs All – sie brummt und wummert in zahlreichen Tonlagen. Forscher sind fasziniert von den Geräuschen, die der Planet von sich gibt. Denn sie können wertvolle Informationen darüber liefern, wie Atmosphäre, Ozeane und Kontinente zusammenwirken.

Alexander Herzen

Schirmherr des SIRIUSNETWORK von Susanne Verena Kuni - der Heilige Alexander Herzen vom einsamen Ufer

Aktuelle WARNMELDUNG vom SIRIUSNETWORK für mehr Frieden und Gerechtigkeit in der jüdisch koscheren Welt

…Wie auch immer – es ist immer in dieser Zeit in erster Linie angeraten, daß wir alle unsere Gottesanbindung im Herzen kultivieren – es ist wie mit dem Sterben – eine alte Erde stirbt – eine neue Erde wird geboren –
wir wissen nicht diese Stunde!!!

Bremsgeräusche – Januar 2012 – wieder seltsame himmlische Geräusche weltweit

Schirmherr des SIRIUSNETWORK von Susanne Verena Kuni – der Heilige Alexander Herzen vom einsamen Ufer – Hier waren die Bremsgeräusche der Erde beim Einparken im Sirius am deutlichsten vernehmbar. Die Sirius-Base in Neuschwabenland.

Bremsgeräusche – Januar 2012 – wieder seltsame himmlische Geräusche weltweit

Schirmherr des SIRIUSNETWORK von Susanne Verena Kuni – der Heilige Alexander Herzen vom einsamen Ufer – Hier waren die Bremsgeräusche der Erde beim Einparken im Sirius am deutlichsten vernehmbar. Die Sirius-Base in Neuschwabenland.

Bremsgeräusche – Januar 2012 – wieder seltsame himmlische Geräusche weltweit

Schirmherr des SIRIUSNETWORK von Susanne Verena Kuni – der Heilige Alexander Herzen vom einsamen Ufer – Hier waren die Bremsgeräusche der Erde beim Einparken im Sirius am deutlichsten vernehmbar. Die Sirius-Base in Neuschwabenland.

Weiterlesen

Reichsführerschein Selbstverwaltung – selber gestalten

President of Germany (1919–1945)

Fürst Schittke zu Rombkerhall, Reichspräsident und Reichskanzler des Deutschen Reiches der Exilregierung im Exil in Hildesheim

Das Reichskanzleramt des Reichspräsidenten Fürst Norbert Schitte zu Rombkerhall von der Exilregierung Deutsches Reich in Auschwitz, Gaskammerabteilung

Wir besuchten den verdienten Fürsten Norbert Schittke zu Rombkerhall, seines Zeichens autark regierender Reichspräsident im Reichskanzleramt zu Rombkerhall der Deutschen Exilregierung im Deutschen Reich. Von ihm wollten wir erfahren, ob kritische BRD-Bürger – die erkannt haben, daß sie keine Staatsbürgerschaft ihres Staates kaufen können, im Rahmen der Selbstverwaltung Deutsches Reich (StaSeVe und SV-DR)  sich den Reichsführerschein selbst gestalten können und bei den illegalen Polizeikontrollen die bösen Geister aus dem Deutschen Reich vertreiben können .

Kronprinzenstandarte im Deutschen Reich

Die Standarte des Fürsten Schittke aus Hildesheim. Exilregierung des Deutschen Reichs.

Der rüstige Renter bot uns in seiner bekannten Gastfreundschaft sofort einen Underberger („Und darauf einen Underberger!“) an und kam direkt zum Thema.

„Wir haben zu viele Neger im Deutschen Reich“, stellte Fürst Schittke fest, als es um die Legalisation der Reichsführerscheine ging. „Übrigens, haben Sie Tina Wendt schon zum Baby von Rechtsanwalt Torsten Rammstein gratuliert. Der Winzermeister Stefan G. Weinmeister meint, es würde wie ein Wau wau klingen!“ Weiterlesen