Dr. Joachim Wenzel (Richter) neuer Reichsjustizminister der Exilregierung Fürst Norbert Schittke vom Schweinestall Rombkerhall – Exkluxsivbericht von Richard Wilhelm von Neutitschein mit „reichstreuen Grüßen“

Richard Wilhelm

Richard Wilhelm von Neutitschein kämpft gegen Perverse Schlampen (Schicksen auf dem Berliner Judenstrich)

Dr. Joachim Wenzel (Richter) neuer Reichsjustizminister der Exilregierung Fürst Norbert Schittke vom Schweinestall Rombkerhall – Exkluxsivbericht von Richard Wilhelm von Neutitschein mit „reichstreuen Grüßen“.

Auf dem letzten Geheimtreffen der Exilregierung, die von den Alliierten unter Vorbehaltsrechten genehmigt worden war, wurde im Schweinestall vom Rombkerhall beschlossen, daß der bisherige Rittmeister von Tina Wendt nicht mehr die Dame der Vrils und Hanebus besteigt, sondern nunmehr den Richterhammer schwingt.

Dr. Wenzel erklärte zu seinen Ambitionen: „Ich möchte die Homosexualität aus § 175 StGB gerne reformieren, da ich bekennender und praktizierender Schwuler bin“, danach zeigte er, was ein wirklicher Hobel alles so hobeln kann. Die Regierungsmannschaft zeigte sich überrascht und erstaunt. Schittke begeistert: „Ein Negerpimmel ist nichts dagegen!“

Kurt Hiller: § 175: Die Schmach des Jahrhunder...

§ 175 und Dr. Wenzel von der Exilregierung Deutsches Reich

via Richard Wilhelm von Neutitschein Dr. Joachim Wenzel (Richter) neuer Reichsjustizminister der Exilregierung Fürst Norbert Schittke vom Schweinestall Rombkerhall – Exkluxsivbericht von Richard Wilhelm von Neutitschein mit „reichstreuen Grüßen“.

Auf dem letzten Geheimtreffen der Exilregierung, die von den Alliierten unter Vorbehaltsrechten genehmigt worden war, wurde im Schweinestall vom Rombkerhall beschlossen, daß der bisherige Rittmeister von Tina Wendt nicht mehr die Dame der Vrils und Hanebus besteigt, sondern nunmehr den Richterhammer schwingt.

Dr. Wenzel erklärte zu seinen Ambitionen: „Ich möchte die Homosexualität aus § 175 StGB gerne reformieren, da ich bekennender und praktizierender Schwuler bin“, danach zeigte er, was ein wirklicher Hobel alles so hobeln kann. Die Regierungsmannschaft zeigte sich überrascht und erstaunt. Schittke begeistert: „Ein Negerpimmel ist nichts dagegen!“

Auf dem letzten Geheimtreffen der Exilregierung, die von den Alliierten unter Vorbehaltsrechten genehmigt worden war, wurde im Schweinestall vom Rombkerhall beschlossen, daß der bisherige Rittmeister von Tina Wendt nicht mehr die Dame der Vrils und Hanebus besteigt, sondern nunmehr den Richterhammer schwingt.

Dr. Wenzel erklärte zu seinen Ambitionen: „Ich möchte die Homosexualität aus § 175 StGB gerne reformieren, da ich bekennender und praktizierender Schwuler bin“, danach zeigte er, was ein wirklicher Hobel alles so hobeln kann. Die Regierungsmannschaft zeigte sich überrascht und erstaunt. Schittke begeistert: „Ein Negerpimmel ist nichts dagegen!“

Weiterlesen